1930 - 1970

   ...aus einem alten Protokoll geht hervor, das bereits vor dem ersten Weltkrieg der Tambour August Ebeling alleine und trommelnd für den Gleichschritt im Umzug sorgte. Auch gleich nach Ende des Krieges besaß die Gilde zwei Spielleute, den Tambour J. Behrens und den Flötisten Friedrich (Fritze) Sander. Beide führten anläßlich des Schützenfestes 1921 den Umzug an!

Das Protokoll sagt aber nicht aus, ob diese Spielleute weiter aktiv waren, denn Mitte/Ender der zwanziger Jahre verpflichtete die Gilde den Trommler Heinrich Haae aus Groß Heere sowie den Flötisten Eggers aus Dörnten. Mit den beiden scheint es aber dann nicht mehr geklappt zu haben, denn am Mittwoch den 29. Januar 1930 beschloss der Schützenvorstand in einer Sitzung sofort einen Spielmannzug ins Leben zu rufen. Dieses historische Ereignis war unsere Geburtsstunde - neun aktive Spielleute erklärten sich sofort bereit, sich als Trommler- und Pfeiffer Corps der Ringelheimer Öffentlichkeit vorzustellen.  

Trommler-Pfeifferkorps 

Tambourmajor: Erich Sittig Trommler: Alfred Behrens, August Hammerschmidt, August Schaare, Anton Hartung  Pfeiffer: Fritz Sander, Albert Sommerfeld, Heinrich Macke, Richard Knoch  

Der erste Übungsabend fand am Samstag den 1. Februar 1930 im Schützenheim an der Innerste statt. 10 weitere Übungsabende folgten bis zum 20. März. als Ausbilder konnte der damalige Schießmeister  Friedrich Brennecke verpflichtet werden. Der Anfang war gemacht und der erste Auftritt in der Ringelheimer Öffentlichkeit stand unmittelbar bevor. Zur  Eröffnung des Frühlingsschießen am Sonntag deb 30, März 1930 stellte sich das Trommler- und Pfeifer Corps erstmalig der Ringelheimer Bevölkerung vor und wurde begeisternd gefeiert.      

Frühlingsfest

1. Auftritt des Trommler- und Pfeiffer Korps der 
Schützengilde-Ringelheim am 30. März 1930  

Schuetzenfest 1949

                        1. Schützenfest nach dem 2. Weltkrieg im Jahre 1949 

1968 präsentierte Günter Schulze den modernen Spielmannzug, erstmals war der Weg für Damen frei im Spielmannzug mitzuspielen. 38 Jahre lang war das nur den Männern vorbehalten. Aus dem Trommler- und Pfeifer Korps ist eine moderner Spielmannzug mit Trommelpfeifen, Lyren, Großer und Kleiner Trommel sowie Becken geworden - in dieser Besetzung spielen wir noch heute, allerdings macht es uns auch Spaß mit neuen Instrumenten frischen Schwung in den Spielmannzug zu bringen.     

Moderner Spielmannzug 1963

Der "moderne" Spielmannzug anno 1963 
     unter der Leitung von Günter Schulze    

Schützenfest Hannover ca. 1970

1971 - 2007  Pfeil_rechts